Who is Who der Ärzte | Hilfe

Natürlich kann die Berliner KV-Wahl angefochten werden
...Die Anfechtung dieser Wahl wird mit Sicherheit durch die Gerichte bestätigt werden (vor allem bei diesem knappen Ergebnissen)!

Das Argument, dass diese Wahl gar nicht angefochten werden kann, weil in der Satzung keine Anfechtung vorgesehen ist, ist lächerlich und den juristischen Qualitäten des Justiziars der Berliner KV nicht würdiig.

Das Einfachste wäre es ...

Bürgerversicherung bedeutet: nur noch eine Kasse
Jeder Arzt und v.a. alle unsere "Vertreter" müssten vehement darauf hinweisen, dass wenn eine allgemeine Gleichmachung gefordert wird die auch einuzufordern wäre.

Wettbewerb zwischen den Kassen wäre dann vollkommen unnötig. Die Werbungskosten und die hunderte von Vorstandsgehältern könnten den Versicherten und den Versorgern zur Verfügung gestellt werden.

Da dann aber zigtausend Kassenangestellte und PKV- Angestelte arbeitslos würden wird das nicht angestrebt werden.

Aber wir sollten jedem der...

Ist nicht das Ärztebashing der Kassen ein weiteres Synonym für alternative Wahrheiten im Gesundheitswesen?
...Da Krankheiten im idealen Gesundheitsstaat im Staat nicht vorgesehen sind hat sich eine ganz eigentümliche Agit-Prop-Dialektik etabliert indem "die Guten" sich mit dem idealen Beinamen "Gesundheit" schmücken und "die Bösen" am ethischen Nasenring herumführen. Wie gesagt: "Die Guten", also z.B. die "Gesundheits-" Experten und -Politiker, und allen voran, die Kranken-Versicherungen ("Gesundheitskassen"), also die Hüter des 300 Milliarden Euro schweren "Gesundheitsfonds" reden von Ethik wenn die Ärzte den ihnen gegen Verzicht auf`s Streikrecht zugesicherten angemessenen Lohn einfordern. Wer ständig von Ethik faselt gibt dadurch zu erkennen daß er nichts bezahlen will!

Man stelle sich mal vor ein Gesundheitspolitiker oder Gesundheitskassenfunktionär zöge sich...

Frau Kraft denkt in Schlagworten, die sie den Wählern implantiert
...Ja, ich wäre gerne der Bergdoktor, hätte auch passende Fälle für die Serie...müsste allerdings dann Grundsicherung beantragen, denn der Bergdoktor überzieht sein Budget, hat zuviele Angestellte und macht manchmal nur 1 Patienten am Tag.

Wahrscheinlich denkt Frau Kraft, dass wir davon leben können. Ich weiß nicht was sie denkt. Auf jeden Fall in Schlagworten, die sie den Wählern implantiert und diese...

Im Wahlprogramm der SPD steckt die altbekannte Mißtrauenskultur gegenüber Gesundheitsberufen
...Ein Feigenblatt des Ministeriums bzw. von Frau Kraft! - Im Übrigen sind im Wahlprogramm der SPD nur wenige Wortblasen zu lesen, aber statt Konkretes eher von der altbekannten Mißtrauenskultur gegenüber Gesundheitsberufen. Mit Gesundheitsberufen wird von der Politik...

Diagnosen eignen sich nicht zur Honorarverteilung
Wie oft muss man diese Erkenntnisse denn noch in die Köpfe der Ministerialbürokratie einbläuen.

Einzig die ärztliche Leistung und der technische Aufwand sind verlässliche Parameter für die Vergütung.

Wer Diagnosen mit Geld koppelt, braucht sich nicht wundern, dass diese Koppelung mit allen verfügbaren legalen und illegalen Mitteln gesucht und ausgenutzt wird. Daran wird auch eine Erweiterung des Antikorruptionsgesetzes nichts ändern.

Die gefährliche Verkrankung der Gesellschaft und die Verschwendung von Vresichterengeldern für unnötige Kodierarbeit sind logische Folgen. Kosten und Bürokratie haben nichts mit mangelnder Lernbereitschaft der Ärzte zu tun!

Daran ändern auch...

Warum lassen wir es uns gefallen, dass wir immer als Kostenverursacher in der Politik gesehen werden
Warum lassen wir es uns gefallen, dass WIR und nicht die Patienten, Juristen, Bürokraten und die Patienten-Alterung mit erhöhter Morbidität immer als Kostenverursacher in der Politik gesehen werden. Warum vermittelt niemand bei den Tarifverhandlungen, dass Vorsorgemedizin, Hausarzt vor Facharzt und Krankenhaus, ambulant vor stationär, Selbstbeteiligung und Altersrückstellungen der Patienten (bei Hilflosen über die Sozialämter mitfinanziert) riesige Return of Invests gesamtwirtschaftlich erzeugen könnten.

Das ein Drittel des Arbeitsaufwandes der Mediziner aus juristischen Gründen praktiziert wird, die ihren Anteil auch an den 50% der Arbeitszeit für Bürokratie hat. Sollte Gröhe weite...

Ich appelliere dringend an alle Ärzte: Hört dich endlich auf, euch gegenseitig zu zerfleischen!
Ich appelliere dringend an alle Ärzte hört dich endlich auf euch gegenseitig zu zerfleischen!!!

Unterirdisch ist das KV Honorar für Belegärzte!

Das Honorar für Physios ist ebenso unterirdisch niedrig.

Die Chefarztverträge sind so unattraktiv das Chefärzte erwägen in Praxis zu gehen.

Es gibt nur eine Lösung ...

Blankoverordnung: Nichtbeteiligung geht immer
...Nichtbeteiligung geht immer !!!, die Frage ist doch nur zu welchem Preis und will ich oder nicht.

In diesem vergleichsweise harmlosen Falle sehe ich es gelassen , nein eigentlich mit Freude ,auf welche Art und Weise mir "meine" Selbstverwaltung das Stellen einer Diagnose , die Darstellung der funktionellen oder /und strukturellen Schädigung des Patienten mit abgeleiteter Therapieanweisung für den nachgeordneten Heilmittelerbringer verbieten will.

Auf geht´s Jungs und Mädels aus Politik und zahnloser,abhängiger Selbstverwaltung, das gibt Zündstoff für die Gerichte.

Ich würde mir wünschen wir...

Die Bürgerversicherung ist nur Wahltaktik
...UND nicht zu vergessen: die Kirchenbeamten! Man macht sich nicht klar, was trotz fortgeschrittener Säkularisierung noch für jahrhundertealte Verträge mit "Kirchens" existieren. Ca. 18 Milliarden Euro/a sind´s, die vom Staat an die Kirchenverwaltung aus Steuergeldern fließen.

Nein, Sie haben völlig Recht, die Bürgerversicherung ist nur Wahltaktik. Und dient...

Substitution der Ärzte - was unseren Politikern so vorschwebt
...am Beispiel Physiotherapie.

Das neue Gesetz mit der "Blankoverordnung" von Physiotherapie ist wirklich ein Musterbeispiel dafür, mit welchern Tricks und Falschdarstellungen von den Gegnern ärztlicher Freiberuflichkeit in Deutschland gearbeitet wird, nur um die "Entmachtung" der Praxisärzte voran zu treiben.

Direktzugang zur Physiotherapie am Beispiel Niederlande

Ende 2015 hat die Linksfraktion im Bundestag vorgeschlagen, dass es in Deutschland einen Direktzugang zur Physiotherapie geben solle.Das heißt, Ärzte sind raus, Patient geht direkt zum PT. Auch im jetzigen Gesetzgebungsverfahren wurde das gefordert. Man verweist, wie auch die Grünen, auch super Erfahrungen aus anderen Ländern, zum Beispiel den Niederlanden.

Situation in den Niederlanden

In den Niederlanden wurde 2006 das Gesundheitswesen ziemlich umgekrempelt. Dazu gehörte auch, dass der Verordnungsvorbehalt für PT durch die Ärzte aufgehoben wurde.

Seitdem...

Ein Wechsel zur Bürgerversicherung würde die Gerichte noch bis ins 4. Jahrtausend beschäftigen
...Mit der komplexen Denke des Teutonen kaum zu lösen.

Was man da alles zu Lasten der Betroffen und Dritter auflösen und Umorganisieren müsste.

Das beschäftigt die Gerichte noch bis ins 4. Jahrtausend.

Auch mit der motivierenden Kraft der Neiddebatte nicht zu lösen....

Patienten und Kollegen sind keine Feinde – aber Fehlverhalten beider Gruppen muss man konsequent bekämpfen
...Außerdem versuche ich, mit den Klinik-Sklaven ( NICHT etwa mit dem verdammungswürdigen System!!) zu kooperieren, was, wenn man es dann macht (auch mit den dortigen FÄ und OÄ) in vielen Situationen erstaunlich gut gelingt! Das man damit das System quasi unterstützt, ist mir bewusst, aber gerade deshalb ist die Inter-institutionelle Kollegialität so wichtig!!

Patienten sind keine Feinde! Kollegen/-innen auch nicht! Aber Fehlverhalten beider Gruppen muss man konsequent bekämpfen, was denn mit klaren Ansagen und auch direkter Kontaktaufnahme zu den "Herrschenden" immer wieder eindeutig und unmissverständlich sowie mit gesundem Selbstvertrauen zu durchaus (für alle!) zu ertragenden Bedingungen führt! Das System wird sich irgendwann selbst schrotten, vielleicht...

Die Bürgerversicherung ist längst beschlossene Sache
Wer sich ein bisschen auskennt im deutschen Politikbetrieb muss erkennen, dass die Bürgerversicherung schon längst beschlossene Sache ist. Mit den Roten geht es härter und schneller, mit den Schwarz/Roten etwas langsamer, aber ebenso unbekömmlich.

Nach der Bundestagswahl wird der Plan gezogen, darauf würde ich eine nennenswerte Summe setzen.

Wir Ärzte sollten uns...

Blankoverordnung: Wer wird denn so etwas unterschreiben?
...Wo gibt es denn sowas auf der ganzen Welt??? nicht nur bei Ärzten???

Da bin ich mal gespannt, wer so etwas unterschreiben wollen wird. Der muß ja ganz schön unter Druck stehen; Budget / Arbeitentlastung / Verantwortung / juristische Belastung / wirtschaftliche Belastung oder -Entlastung hin oder her;

Die medizinische Verantwortung soll dabei erhalten bleiben - ja aber für was denn? für " "? und dadrunter unterschreiben?

Wo sind wir da bloß gelandet?! da ist das Staunen schon groß.

Aber, naja, es gibt wohl...

Die offizielle Vertretung der Praxisärzte scheint nicht mehr vorhanden zu sein
...Also, Gröhe nimmt die Verträge aus, an denen Politik und Kassen eminent wichtiges Interesse haben: Alles, was das Kollektivvertragssystem aushöhlt wie die Termiten die Baumstämme in der Hamburger Speicherstadt, langsam aber sicher.

Omnibus Nr. 2 Substitution der Ärzte

Blankoverordnungen für Physiotherapie müssen bundesweit erprobt werden .Arzt muss verodnen, PT entscheidet über Anwendungen und Menge alleine. Hier wollten Grüne und Linke noch viel weiter gehen und diese Modellversuche ohne Tests sofort in die Regelverordnung übernehmen. Hier hatte sich in den letzten Jahren die PT - Lobby massiv durchgesetzt in Person des umtriebigen CDU Abgeordneten ROY Kühne (PT).Die Wirtschaftlichkeitsprüfung wurde für die Modellversuche ausgesetzt. Super. In der Regelversorgung kann man später aber sicher sein: Irgendwie werden sie dann die Ärzte weiter wirtschaftlich verantwoirtlich machen, blanko oder nicht. Wie gesagt, Termitenbau. Irgendwie muss die Substitution der Ärzte doch zu erreichen sein.

In diese Richtung gingen auch...

Praxisprogramme und KBV: Backstage ist da sicher viel finanzieller Spielraum
...man muss ja nicht gleich das Kind mit dem Bade ausschütten. Es wäre doch schon ein Fortschritt, wenn die Software-Kosten für die Verwaltung der gesetzlich Versicherten budgetiert und von den PVS-Unternehmen mit der KV direkt abgerechnet würden. Der fällt da schon ein Modell ein :) und sie hat ein großes neues Betätigungsfeld :)) Der Vertragsarzt muss davon gar nicht viel merken. Die Programmierung der Terminsevicestellen durch die ITler der KBV ging ja auch ziemlich unbemerkt und ohne merkliche Kosten für die Niedergelassenen über die Bühne; daran, dass die 1/4-jährlich gezahlte KV-Vergütung ziemlich frei flottiert hat man sich j gewöhnt. Und Backstage ist da sicher viel finanzieller Spielraum.

Original KV-Praxis - garantiert IGeLfreie Zone
Warten wir mal ab, ob nicht bald schon der ein oder andere Funktionär darauf anspringt nach dem Motto:

"Original- KV- Praxis - garantiert Igelfreie Zone"

An Wahlleistungen verdient die KV bekanntlich nichts - nur - ohne Wahlleistungen wird es zumindest im fachärztlichen Beteich keine Praxen mehr geben. Aber - vielleicht ist das ja auch ein Plan?

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist verfügbar - warum nicht die Patienten weiterschicken?
Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist verfügbar. Es muss nur jemand den Mut aufbringen, ernsthafte Triage zu betreiben und die Pillepalle-Fälle direkt weiter zu turfen. Und 50 Euro Eintrittsgebühr lösen das Problem ohnehin. Wer was hat und in der Triage in Kategorie Non-Pillepalle eingestuft wird, kann es sich von den Kassen zurückerstatten lassen. Alle anderen zahlen...

Die Krankenkassen streben den Untergang des ambulanten Versorgungssystems an
...weil die in einer Welt, in der sich das Wissen der Medizin mittlerweile in wenigen Monaten! verdoppelt, aber die Krankenkassen auf eine maximale Leistungserweiterung von 2 % im Jahr kommt. Armes Deutschland.

Der Selbstzahlerbereich wäre der ideale Platz, um neue Leistungen zu testen, gern mit wissenschaftlicher Begleitung,

Da weht nur ein lauer Gegenwind von der KBV, die ja auch am Tropf der Kassen hängt. Schlimmer noch, die BAEK schnürt das GOÄneu-Paket mit der GEKO- eine Paketbombe für die Selbstzahlerleistung, die die Grundlage ...

 

Navigation: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | > >>

 

Mini-Umfrage

Die KBV will eigene Praxis-Software anbieten. Das...

ist eigentlich eine gute Idee!
fehlte gerade noch.
ist mir völlig wurscht.

Ergebnisse... 
Empfehlungen  HeuteWocheMonatAlle
Leser-Test Medizintechnik
mehr Bewertungen

 

 

Startseite