Who is Who der Ärzte | Hilfe

MFA-Azubi: Als Ausbilder übernimmt man auch Pflichten
... Ich bilde seit über 25 Jahren immer Arzthelferinnen, jetzt MFAs aus, mit besseren und schlechteren Erfahrungen.

Die Korrektur und das Durchsprechen der Fehler macht doch nicht mehr als 1/2 Sunde Arbeit, die teilweise an eine Arzthelferin delegierbar ist. Und dann nach einiger Zeit kommt ein ...

Berechnung von Kopien: Ich kann in der Leistungslegende keinen Ausschluss „für den Eigenbedarf“ erkennen
... Es heißt wörtlich "für mit- und weiterbehandelnde Ärzte" sowie für "konsiliarisch tätige" Ärzte. Wenn ein Patient zu einem Arzt kommt und medizinische Unterlagen über sich mitbringt zur Verwendung bzw. Kenntnisnahme durch jenen Arzt, dann ist dieser doch immer "mit- und weiterbehandelnd" oder konsiliarisch tätig. Was soll er ...

Praxisbegehung durch das Gesundheitsamt: Ein paar Tipps
... Für die Einhaltung von Infektionsschutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz aus dem Jahr 2001 sind die Gesundheitsämter zuständig, auch für Arztpraxen. Ärzte, die ambulant operieren oder in Dialyseeinrichtungen Tätig sind, müssen eher mit einer Begehung durch das Gesundheitsamt rechnen als andere Ärzte, es sei denn, eine meldepflichtige Infektionskrankheit wurde angezeigt. Ansonsten ist mit einem Besuch von Mitarbeitern des Gesundheitsamtes kaum zu rechnen, ausgeschlossen ist das aber nicht. Es handelt sich um ...

Seit ich niedergelassen bin, habe ich die Zwischenprüfungen meiner Auszubildenden korrigiert
... Es macht nicht viel Arbeit, zeigt mir als Ausbildendem aber schnell, wo Lücken sind. Wenn man Ausbildung ernst nimmt, macht sie auch Arbeit. Sonst sind die Mädels nur billige Arbeitskräfte. Übrigens hat auch jede ...

Die Zwischenprüfung eines MFA-Azubis sollte in der Praxis korrigiert werden
... Natürlich soll der Berufsschullehrer die Prüfungsarbeit bewerten!
Korrigieren der Arbeit sollte aber in der Praxis geschehen! Die jungen Damen sollen lernen den ganzen theoretischen 'Kram' mit dem Praxisalltag zu verknüpfen.
Die Korrektur kann man auch an die ...

MFA-Azubi: Die zuständige Berufsschule sollte die Zwischenprüfung korrigieren
.... Ich kann Ihnen aber nur völlig zustimmen: Derartige Dinge fallen m.E. in die Zuständigkeit der Berufsschule, falls man sich als Ausbilder damit auch noch herumschlagen müsste, wäre das für mich ein K.O.-Kriterium.

Die ÄK hat natürlich uneingeschränkt recht: Es bewährt sich grundsätzlich in ...

Auch bei Privatpatienten gilt ein Wirtschaftlichkeitsgebot
... §1 Abs. 2 der GOÄ: "Vergütungen darf der Arzt nur für Leistungen berechnen, die nach den Regeln der ärztlichen Kunst für eine medizinisch notwendige ärztliche Versorgung erforderlich sind. Leistungen, die über das Maß einer medizinisch notwendigen ärztlichen Versorgung hinausgehen, darf er nur berechnen, wenn sie auf Verlangen des Zahlungspflichtigen erbracht worden sind." Und §12 Abs. 3, letzter Satz: "Leistungen, die...

Sozialgericht: KZV muss Regress an Zahnarzt zurückzahlen
... In der Gerichtsverhandlung vom 11.4.2016 musste das Sozialgericht Münster über die Frage entscheiden, ob Honorar eines Zahnarztes trotz Regress aus einer Wirtschaftlichkeitsprüfung durch die KZV zu Unrecht einbehalten wurde. Die KZV argumentierte, dass die aus der Insolvenz freigegebene Zahnarztpraxis gleichzeitig bedeute, dass der Zahnarzt die Verantwortung für Regresse aus früheren Wirtschaftlichkeitsprüfungen weiterhin trage. Anders sah dies der Vizepräsident des Sozialgerichts Münster. Für den Erfolg des Zahnarztes im Gerichtsverfahren musste noch nicht einmal ein ...

Umgang der HN mit uns Ärzten - ein Erfahrungsbericht
... Gerne kann ich den Erfahrungen der Kollegen noch ein Beispiel hinzufügen: ich selber bin durch einen wohl sehr Provisions-orientierten Vertreter eines wenig kundenfreundlichen, aber dafür umso arroganteren und überwiegend an die eigenen Gewinne denkenden Versicherungsmakler-Unternehmens aus Heidelberg (mittlerweile AG!) als junger Arzt zum Kunden der HN gemacht worden.

Meine eigenen Kinder mussten - fachorthopädisch festgestellt und verordnet - über einen längeren Zeitraum Physiotherapie absolvieren. Die HN verlangte nach einiger Zeit einen ausführlichen Befundbericht, den ich von dem behandelnden Orthopäden anzufordern hätte. In einem Telefonat machte ich ordentlich Theater und konnte mich auf das Übersenden der letzten Arztberichte des Orthopäden einigen. Nach einigen Wochen erhielt ich ...

Anfrage vom Anwalt: Ich würde in jedem Fall die Haftpflichtversicherung informieren
...Ich würde schriftlich antworten: Gerne, aber 1. Schweigepflichtentbindung, 2. Welche Unterlagen genau gewünscht werden (vermutlich Schwangerschaftsbetreuung). 3. Kostenersatz 50 cent/Kopie

Und rechnen Sie bitte damit, mit in das Boot eingeladen zu werden: Schließlich haben Sie die Schwangerschaft betreut und vielleicht gibt es ja in einem Ihrer CTGs oder Ultraschalluntersuchungen den entscheidenden Hinweis auf irgendein von Ihnen übersehenes und nicht sachgerecht behandeltes Geschehen.

Daher würde ich ...

Auch abgewehrte Risiken erhöhen mit etwas Pech den Beitrag zur Haftpflichtversicherung
Die Haftpflichtversicherung zu informieren halte ich für keine gute Idee. Das stimmt zwar, die kümmert sich dann. Aber auch abgewehrte Risiken erhöhen ihren Risikowert und mir etwas Pech den Beitrag.

Ich würde es machen wie...

Bei mir gibt es nach drei Säumnissen keinen Termin mehr
... Wenn Sie mal so einen Tag hätten wie ich letztens mit lückenfrei gefülltem Kalender und dann 4,5 h Ausfälle, würden Sie auch anders denken. Allerdings bei mir Bestellpraxis.

Roter Eintrag in die Papierakte, nach drei Säumnissen keinen Termin mehr. Ansonsten ...

Eine Gemeinschaftspraxis funktioniert nur, wenn das Prinzip gilt "Einer für alle, alle für einen"
...nach meiner, teilweise auch leidvoller Erfahrung, funktioniert eine Gemeinschaftspraxis reibungslos nur wenn das Prinzip gilt " Einer für alle, alle für einen" im Vordergrund steht. Denke nicht, dass Ihre Kollegin am Tag an dem Sie operiert mehr Umsatz macht als Sie den ganzen Tag in der Praxis. Würde prüfen, ob es nicht einfach halbe-halbe weitergehen kann, ...

Rechnung für Nichterscheinen – erspare ich mir
Insofern bin ich den Nichterscheinern sogar dankbar, und erspare mir die Mühe, denen gegenüber Kosten wegen des Terminausfalls geltend zu machen. Ich wüßte auch nicht, wie ich diese bei einem Kassenpatienten in diesem irren Sachleistungs-Hamsterrrad-System individuell beziffern sollte. Jedenfalls als doofer Nervenarzt, ohne IGeL.

Natürlich melde ich keine Termine bei der TSS, und halte für die auch keine frei. Wäre auch das Dümmste, was man machen kann...

Ich beantworte alle Krankenkassenanfragen nur noch mit einem Stempel
Ich habe mir vor einiger Zeit einen Stempel mit dem Text:

"Anfrage entspricht nicht den formalen Vorgaben
und kann daher nicht beantwortet werden!"

zugelegt. Kommt seitdem auf praktisch jede Anfrage einer Kasse, so dass ich damit keine Arbeit mehr habe. Sollte wirklich mal eine Anfrage dabei sein, die alle formalen Kriterien einer gütligen Kassenanfrage beinhaltet, kann die Kasse ja...

Jameda und Co: Schlecht bewerten tun nur die Patienten, die ihren Willen nicht bekommen
... Dabei handelt es sich in meiner Praxis zumeist um Wahlleistungen, die nicht vom Leistungsumfang der GKV abgedeckt sind.

Normalerweise wurden die Bewertungen immer sofort gelöscht, nachdem ich ein "personalisiertes" Standardschreiben mit der Androhung von Rechtsmitteln gegen den Verursacher an Jameda geschickt hatte.

Aktuell hat Jameda bei zwei Bewertungen die Löschung verweigert. Gestern ist die Abmahnung nebst einer Unterlassungserklärung seitens meiner Anwaltskanzlei an ...

Strafrecht und Wirtschaftlichkeitsgebot: Das sagt der Gesetzgeber
... Der Gesetzgeber hat sich zur Wirtschaftlichkeit und dem Korruptionsrecht wie folgt geäußert:

"Bonuszahlungen auf sozialrechtlicher Grundlage (vgl. beispielsweise § 84 Absatz 4 SGB V) stellen ebenfalls einen Vorteil dar. Entsprechende Vereinbarungen, die den Vertragsarzt gemäß den gesetzlichen Vorgaben zu einem wirtschaftlichen Verordnungsverhalten in dem Sinne veranlassen sollen, dass unter mehreren Arzneimittel, die im Einzelfall für den Patienten in ähnlicher Weise geeignet sind, nach Möglichkeit das ...

So gehen wir bei nicht eingehaltenen Terminen vor
... Unser Vorgehen ist anders:

- JEDER nicht abgesagte Termin wird bei der entsprechenden Patientin notiert

- beim nächsten Kontakt wird darauf hingewiesen

- beim zweiten nicht abgesagten Termin wird darauf verwiesen, dass nach 3 nicht abgesagten Terminen bei uns keine weiteren geplanten Termine mehr möglich sind (Notfall sind natürlich immer ausgenommen und das wird auch so kommuniziert)

- nach 3 Jahren ...

Diesen Text haben "Nichtkommer" bei ihrem nächsten Besuch bei uns zu unterschreiben
... Sie haben am ……………………………………. einen vereinbarten Termin nicht wahrgenommen ohne vorher abzusagen.

Da wir als Bestellpraxis arbeiten, sind wir darauf angewiesen, dass vereinbarte Termine von Ihnen auch zuverlässig eingehalten werden. Die Krankenkassen erstatten kein Ausfallhonorar für nicht wahrgenommene Termine.

Bitte sagen Sie daher Termine, die Sie nicht einhalten können rechtzeitig, spätestens aber 24 Stunden vorher ab, damit es uns möglich ist, andere Patienten in die frei werdende Behandlungszeit umzubestellen.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn Ihnen zukünftig für Termine, die Sie reserviert, aber nicht wahrgenommen und auch nicht spätestens 24 Stunden vorher abgesagt haben, ein Ausfallhonorar von 35,- € in Rechnung gestellt wird.

Den obige ...

Bei ausgefallenen Terminen schreiben wir nun Rechnungen
... wenn es sich um notorische Termin-Buster handelt: ...

 

Navigation: 1 | 2 | 3 | > >>

 


Gruppen  PrivateMitglied inänd
Aktuelle Infos und Termine des FVDZ
Empfehlungen  HeuteWocheMonatAlle
Nachrichten  BerufspolitikZahnmedizin
Termine Mini-Umfrage

Die KBV fordert, dass überschüssige Klinik-Kapazitäten abgebaut werden.

Diese Forderung ist berechtigt.
Das ist Unsinn – ich sehe keine übschüssigen Kapazitäten.
Mir ist das völlig egal.

Ergebnisse... 

 

 

Startseite